Ich wechsle gerade von meinem alten Xiaomi Mi 9T mit einem Custom Build von LineageOS (Android 10) zu einem gebrauchten Pixel 3 mit neustem, offiziellem LineageOS (Android 12).

Ich nutzte das Mi 9T Smartphone mit LineageOS fast exakt 2 Jahre lang mit 100% ohne Google. Kein MircoG. Keine Google Play Services. Kein Google Push. Und du fragst dich bestimmt: Wie gut kann das funktionieren?

Zuunterst habe ich auch noch einige (Open Source-) App-Tipps für euch.

2 Jahre ohne Google auf Android LineageOS

Wenn man LineageOS auf seinem Smartphone installiert, stellt man sich unweigerlich die Frage: Möchte ich Google Services nutzen? Dann braucht man MicroG. MicroG ist eine Open Source Implementation (Nachprogrammierung) der Google Services. MicroG imitiert also die Google Play Services, ist aber ein öffentlicher Code. Ich habe damals ganz bewusst auf Micro verzichtet um an meinem Gerät und meinem Smartphone-Verhalten selbst aus zu testen, wie gut das funktionieren kann.

Was ist LineageOS? LineageOS basiert auf der von Google freigegeben Android Version. Mein Kenntnisstand ist, Google gibt immer den vorletzten Android-Release als Open Source Software frei. Darauf basiert dann LineageOS. LineageOS ist damit ähnlich wie /e/ ein Android ohne Google Hoheit.

Welche Geräte perfekt mit LineageOS funktionieren, kann man unter LineageOS Devices nachlesen.

Warum sollte ich LineageOS nutzen? Mal abgesehen davon, dass man damit sich von den Google-Fesseln löst, kann man mit LineageOS auch ältere Smartphones mit aktuellem Android versorgen, wenn der eigentliche Hersteller keine Updates mehr heraus gibt.

Warum sollte ich MicroG nutzen? Tja, das war ja meine Frage vor 2 Jahren. Wenn ich schon ein Smartphone ohne Google OS nutze, wieso sollte ich dann wieder eine Google Abhängigkeit nachinstallieren. Auch wenn der Code von MicroG Open Source ist, dahinter werden selbstverständlich wieder die Google Server genutzt. Daher ja mein ganzes Selbst-Experiment, ob ich ohne Google (ohne MicroG) klar komme.

Problemlos: Android ohne Google Play Store

Das Wichtigste ist beim Umstieg auf ein Android Smartphone mit LineageOS ist der fehlende Google Play Store. Als Alternative nutze ich den Aurora Store. Der Aurora Store ist ein Front-End, das letztendlich den Google Play Store darstellt aber eben kein Google Play Store ist. Der Aurora Store kann:

  • Anonymer Download aller kostenlosen Google Play Store Apps
    • Mit Anzeige aller gefundenen Tracker & Ads in der App vor dem Download
  • Update aller Google Play Store Apps
  • Download gekaufter Apps aus dem Play Store, wenn man den Google Login ausfüllt (optional)

Prinzipiell ist der Aurora Store von der Handhabe her mindestens genauso gut wie der Play Store. Durch die Anzeige der Tracker jedwelcher Apps ist er sogar noch besser als der originale Google Play Store.

Problematisch: Android ohne Google Play Services

Die Google Play Services werden generell von vielen Google Apps benötigt. Google Maps zum Beispiel, oder auch andere Apps wollen manchmal funktionierende Google Play Services haben. Zum Beispiel nutze ich einen Pokemon Go Account mit der Funktion „Login with Google“. Der Login in meinen Pokemon Go Account ist ohne die Google Play Services unmöglich. Sprich: Pokemon Go spielen auf dem Smartphone mit LineageOS ohne MicroG geht nicht.

Wie habe ich das Problem gelöst? Tja, gelöst habe ich das Problem nicht wirklich, sondern umgangen. Zuerst hatte ich fast eineinhalb Jahre einfach kein Pokemon Go gespielt, es war mir sowieso zu viel. Als dann mal wieder Interesse am Spiel aufkam, habe ich das Ersatzhandy meiner Frau genommen, ein Pixel 3a mit kleinem Riss im Display. Das hat es als „Zocker-Handy für ab und zu“ problemlos getan.

Bei den Banking-Apps hatte ich hingegen kaum Probleme. Manche Apps meckerten, sie könnten keine Google Play Services finden, aber sie funktionierten problemlos. Einzig die Barclaycard Kreditkarten App verweigerte seinen Dienst mit der Bemerkung, das Gerät sei ja gerootet. Am Ende war es mir egal hat die Barclaycard-App seinen Dienst verweigert, denn die App hat meiner Erfahrung nach fast keinen Vorteil dem Web-Login gegenüber.

Die Sparkassen Push Tan App läuft auf einem 2. Gerät mit iOS. Ganz einfach, um den bestmöglichen Schutz mit der 2-Faktoren-Absicherung zu haben. Zweites Gerät, anderes OS. Besser geht kaum.

Fast problemlos: Android ohne Google Maps

Wie Eingangs erwähnt, wird auch Google Maps nicht starten wenn man die Google Play Services, also MicroG, nicht installiert hat. Ich nutzte die letzten 2 Jahre die App Here Maps, eine Alternative  zu Google Maps. Hat es gut funktioniert? Jein.

Die klassische Navigation mit der Navi-App Here Maps mit dem Auto läuft super und hat immer funktioniert, jedoch ist Google Maps deutlich besser um während einer Fahrt noch Zwischenziele anzufahren. So kam es, dass meine Frau manchmal während einer Fahrt ihr Google Maps gestartet hatte wenn man noch kurz einen Laden suchte der bis 22 Uhr offen hat und an der Fahrtstrecke liegt. Hier muss ich sagen, Google kann mit der Fülle an Daten die Google besitzt wirklich einen Mehrwert geben zu alternativen Navi Apps.

Des weiteren nutze ich zu Fuß gerne die App OsmAnd, eine Open Source Map App worin die Karten von OpenStreetMap geladen werden. Das tollen an OsmAnd ist, man findet im Urlaub oftmals Schleichwege oder Sehenswürdigkeiten, die man sonst übersehen würde. So hatten wir mit OsmAnd im Toskana-Urlaub im Wald eine Höhle gefunden, nur weil die App diese versteckte Sehenswürdigkeit angezeigt hat. Das war ein tolles Erlebnis für uns und die Kinder. Achja: OsmAnd erlaubt die Karte herunterzuladen, also wie gemacht für den Ausland-Urlaub.

Problematisch: Android ohne Google Push Notifications

Die Push Funktion eines jeden Smartphones ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Beinahe jede App informiert den Nutzer in Echtzeit über Neuigkeiten über das Internet. Jemand schreibt eine Nachricht per Ebay-Kleinanzeigen App? *PlingPling*, es wird sofort per Push Meldung angezeigt. Dazu muss man wissen: Die allermeisten Android Apps nutzen dazu den Dienst FCM, „Firebase Cloud Messaging“, ein Dienst von Google der über die Google Cloud Push Nachrichten an Smartphones ausliefert.

Hier musste ich die letzten 2 Jahre die meisten Abstriche machen. Es gibt nur sehr wenige Apps, die einen eigenen Push-Dienst bereistellen. Dazu zählen z.B.: Signal, Threema, Cisco Jabber (CUCM OnPrem), Telegram. Und damit habe ich schon alle Apps aufgezählt, von denen ich weiß, dass sie eigene Push-Dienste anbieten.

Letztlich sind das oft auch keine echten „Push Dienste“ sondern es ist eine dauerhaft aktive Verbindung zum Server der App, worüber man neue Nachrichten herein-gepusht bekommt. Dadurch kann sich je nach App auch die Akkulaufzeit verringern. Der Google Push Dienst (FCM) ist extra auf Akkuschonende Push Notifications ausgelegt.

Threema hat den eigenen Push-Dienst erst kürzlich eingebaut. Lieber spät als nie, ich hatte schon vor 2 Jahren den Threema-Support gebeten sich zu äußern, ob es einmal einen eigenen Push-Dienst geben würde. Denn was ich kritisch fand: Man wirbt mit makelloser Ende-zu-Ende Verschlüsselung, nutzte aber Jahrelang den Google Push Dienst um auf neue Nachrichten aufmerksam zu machen. Klar, Google kann die Nachrichten nicht lesen, aber Google konnte die Metadaten auswerten. In meinem Fall war auch die Threema Anruf-Funktion schlecht nutzbar, denn ich konnte nur angerufen werden wenn ich Threema aktiv geöffnet hatte. Ein Anruf wenn Threema „schlummert“ war nicht möglich, weil ich kein Google Push hatte.

Nun also kann seit wenigen Wochen auch Threema Nachrichten pushen ohne Google. Es funktioniert tadellos. Danke Threema.

Bei Apps wie MS Teams für die Arbeit habe ich die Push-Funktion eher selten vermisst. Ich finde es gar nicht mal so schlimm, wenn Push Notifications nicht funktioniert. In unserer schnelllebigen Zeit muss ich gar nicht alle Nachrichten in Echtzeit bekommen. MS Teams öffnen wenn mal reinlesen möchte reicht völlig, denn bei aktiver Arbeit hat man MS Teams sowieso am Desktop offen.

Sofortige Benachrichtigungen über neue e-Mails sind kein Problem. Die meisten E-Mails werden ja über IMAP oder Exchange Push (EWS?) geladen und erscheinen auch ohne Google Cloud Push sofort auf dem Display.

Und was ist mit Whatsapp? Ha! Ich nutze kein Whatsapp mehr seit Facebook Whatsapp übernommen hat, das ist Jahre her. Whatsapp ist gelöscht, nicht vorhanden, adiö tschüss will ich nicht, brauche ich nicht, will ich nie wieder haben. Ich habe es geschafft alle Freunde und Bekannte, die ernsthaft mit mir kommunizieren wollen, auf Signal oder Threema zu haben. Passt!

Eins fällt mir noch ein: Es gab ja die Problematik, dass die Amerikaner gegen Huawei vorgegangen sind und Huawei zumindest teilweise keine neuen Smartphones mit Android bzw. Google Play Store mehr verkaufen durfte. Dadurch musste auch Huawei einen eigenen Push-Dienst programmieren. Ich erhoffte mir, wenn Huawei den eigenen Push Dienst als Open Source veröffentlicht, könnte die Abhängigkeit von Google Push (FCM) über die Jahre in Zukunft bröckeln. Stand heute 2022 Ist das noch nicht so.

Problematisch: Custom LineageOS Builds ohne regelmässige Updates

In diesem Punkt bin ich ja über mich selbst unzufrieden. Vor zwei Jahren hatte ich ein Custom Build des LineageOS auf mein Xiamo Mi 9T aufgespielt – ein offiziell supporteter Build gab es gar nicht für ein Xiamo Mi 9T. Seither hatte ich mein Android über 2 Jahre lang nicht ge-updated. Das sollte mir keiner nachmachen. Über die letzten Jahre sind teilweise hochkritische Sicherheitslücken in Android geschlossen worden, man sollte unbedingt auf eine LineageOS Version setzen die regelmäßig Updates bekommt.

Meine App-Tipps für ein sauberes LineageOS Android

App Stores:

Browser:

  • Brave (Open Source, inkl. Adblocker)

Werbeblocker:

Chat Apps:

2FA TOTP Apps:

  • Ich nutze Authy (Proprietär, mit Recovery-Funktion per SMS und Entschlüsselungspasswort)
  • FreeOTP (Open Source)

Passwort Tresor:

  • Bitwarden (Open Source, Cloud oder OnPrem Server)

YouTube:

  •  NewPipe, die bessere Youtube App
    • NewPipe spielt YouTube (YT) Videos ohne Werbung ab.
    • Herunterladen aller YT Videos in gewünschter Qualität
    • Einfaches Extrahieren des Audio aus einem Video
    • Playlists anlegen, anonym ohne YT Login
    • Merke: App-Updates sofort. Google verändert YouTube öfters, wordurch manchmal das Abspielen von Videos nicht mehr klappt. Die App NewPipe korrigiert den „Fehler“ innerhalb weniger Stunden. Ich nutze daher die APK von Github, weil die Updates per F-Droid oft zu spät eintrudeln. Es gibt aber auch ein F-Droid Repository direkt von den NewPipe entwicklern.

Podcast:

  • AntennaPod
    • Rundum-Sorglos Podcast App, Auto-Download fein justiert pro Feed, grandiose Podcast App die ich täglich nutze.

E-Mail:

  • K-9 Mail
    • Nahtlose Integration mehrerer E-Mail Accounts, ich finde K-9 Mail sehr gut.

Cloud Sync:

Ich empfehle:

  • pCloud (kostenpflichtig, EU Server, preiswert für viele GB)
  • Seafile (kostenlos, bei eigenem Server)

OwnCloud/Nextcloud nutze ich persönlich nicht mehr, weil es mir zu viele Fehler gibt in diesen Produkten. Von der schlechten Performance ganz zu schweigen. Seafile hat mein Nextcloud vor einem Jahr ersetzt. pCloud nutze ich gerne, weil ich den Bilder Auto-Upload in die Cloud nicht bei Google Drive haben möchte. Seafile hätte dieselbe Funktion, also Auto-Upload aller Bilder- und Videos wenn WiFi vorhanden ist.

Find my Android Device:

Als OpenSource Lösung:

  • FindMyDevice via F-Droid
    • Habe ich noch nie selbst ausprobiert, wird aber in den Kommentaren und per direkte E-Mails an mich empfohlen. Danke für diesen Tipp!

Als proprietäre Lösung, aber nicht von Google:

  • Kaspersky
    • Kann in der Free-Version bereits das Smartphone orten & sperren, ähnlich wie man das über das Google Dashboard bei jedem Google Android Handy machen kann.
    • Man muss hier aber Kaspersky vertrauen. Kaspersky hat den Firmensitz schon seit einigen Jahren in der Schweiz, nicht mehr Russland. Zudem ist Kaspersky eine der wenigen Firmen, die den Staatstrojaner FinSpy nach eigener Angabe erkennt. Das wäre zumindest ein Vertrauensvorschuss, denn andere Sicherheitsfirmen – europäische wie amerikanische – lassen im Umkehrschluss offensichtlich den Staatstrojaner FinSpy sehr bewusst unerkannt.

Welche (Open Source-) Apps würdest du meinen Lesern noch empfehlen?

Nachwort: Mein neues altes, neues LineageOS 19 (Android 12)

Übergangsweise nutze ich ein älteres Google Pixel 3 mit Lineage OS 19, das entspricht Android 12. Ist das nicht eine verkehrte Welt, ich nutze ein Google Smartphone um darauf kein Google zu nutzen..? 😀

Ein Hinweis zu Google Pixel Smartphones & der Google Kamera App:

  • Die Pixel Smartphones sind erst klassische Foto-Geräte zu einem normalen Preis. Die Google Kamera kann mit nur einer Linse den Hintergrund unscharf berechnen, eine Funktion die bei anderen Smartphones durch 2 Kameras gelöst wird und meist erst ab dem doppelten Preis gleich gut ausschaut. Google setzte also auf Programmierung anstelle mehr Hardware, beim Pixel 3. Das Resultat ist berauschend, so mein empfinden.
  • Auch mit LineageOS kann man die GCam – die Google Kamera – nachinstallieren.
  • FYI: Damit die GCam App unter LineageOS 19 ohne MicroG nicht abstürzt, braucht man noch die app-photos-release.apk. Danach schießt das eigene Google Smartphone ohne Google ebenso fantastische Photos wie mit Google.

Ob ich in Zukunft vielleicht doch einmal MicroG nach installiere, ich weiß es nicht. Es hängt davon ab, ob ich in Zukunft Apps nutze die unbedingt Push Nachrichten zustellen sollen via Google Push Dienst. Immerhin konnte ich über die letzten 700 Tage darauf verzichten…


Schroeffu

Der Autor ist Schweizer, verheiratet, seit November 2015 zu seiner liebevollen Frau nach Braunschweig, Deutschland, ausgewandert. Als Vater von inzwischen zwei Kindern kommt das Bloggen hoffentlich nicht zu kurz.

4 Kommentare

Art · 2. Juni 2022 um 03:40

Für Dein Mi 9T gibt es offizielle und aktuelle /e/ Builds: https://images.ecloud.global/dev/davinci/
Ansonsten suche ich mir meine Geräte passend zu den ROMs raus und nicht anders herum (S9 mit /e/, Pixel 3a mit GrapheneOS bald ersetzt mit Pixel 4a).

Meine Applikationsauswahl ist ähnlich: Blokada statt DNS66, Fairmail statt K9, FF statt Brave.
SeedVault halte ich für eine der spannenden Entwicklungen der letzten Zeit. Graphene liefert es seit einiger Zeit aus. Für meinen Pixel 3a zu 4a Wechsel werde ich es als Migrationstool nutzen.

Huawei statt Google ist für mich Pest statt Cholera. Huawei steckt mMn tief im Arsch des Überwachungsaparats der komunistischen Partei und deren Smartphones sind seit Jahren nicht mehr für Custom ROMs zu gebrauchen.

    Schroeffu · 2. Juni 2022 um 05:17

    Danke für deine App Liste und teilen deiner Erfahrung zu GrapheneOS & /e/.

    Mein Mi 9T ist tatsächlich etwas herunter gerockt ;p 1-2mm grüner Streifen quer über das Display, Rückseite bekommt immer mehr kleine Risse. Trotzdem wusste ich nicht, dass es abseits von LineageOS sogar noch offizielle Builds gibt.

    Bezgl. Huawei: Hatte Huawei nicht angekündigt ihre Alternativen zum Google Play Store als Open Source zu veröffentlichen? Erhofft hatte ich mir dadurch mehr Schwung in der Entwicklung einer echten FCM/GooglePush Alternative. Dass es einen Huawei Push Dienst gibt inzwischen habe ich im Aurora Store unter den „Trackern“ gesehen, dort wurde bei einer Apl ein Huawei Push erwähnt. Gefunden soeben das hier: https://developer.huawei.com/consumer/en/hms/huawei-pushkit/

s3nnet · 2. Juni 2022 um 10:25

Es gibt bei F-Droid die App Find My Device, die es erlaubt einen Kontakt festzulegen , der das Gerät per SMS orten darf. Letztes Update ist einen Monat alt.

CJS · 25. Juli 2022 um 21:29

Danke für den Erfahrungsbericht!
Die „Here Maps“ wurden mir auch schon einmal empfohlen (von meiner Mutter mit den Worten „guck mal, diese tolle App wurde in der Zeitung empfohlen!“). Eine kurze Recherche (z. B. bei mobilsicher.de) zeigte dann schnell den Datenschutz-Albtraum: Verbindung zu Facebook und andere amerikanischen Analyse-Seiten. Ich kenne bis heute keine datenschutz-freundliche Alternative zu OsmAnd.

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.