Es gibt inzwischen sehr viele Barfußschuh Marken, so dass man den Überblick verlieren kann. Gab es vor einigen Jahren noch 5-10 bekannte Barfußschuh Brands im Internet zu kaufen, sind es heute 30 und mehr.

Titelbild

Die nachfolgende Liste habe ich ursprünglich für mich selbst erstellt. Meine Kinder brauchen rund jährlich neue Schuhe und meine eigene Liste hat mir geholfen die neusten Modelle der Barfußschuh Hersteller durch zu schauen.

Die nachfolgende Liste werde ich laufend ergänzen. Schreibt mir noch unbekannte Marken gerne in die Kommentare.

Alle Barfußschuh Marken:

LeguanoWildlingZAQQVibramFiliiKIUUAffenzahnSenmoticSole RunnerJoe NimbleMerellFeelmaxInjinjiVivobarefootGroundies bLIFESTYLE – Xero Shoes

Weitere, weniger bekannte Marken:

Be LenkaShamma SandalsSkinnersAdidasBallopFreet Shoes  – FroddoLems ShoesLizardLuna SandalsMagical ShoesNew Balance MinimusNike FreeSkinners Sicks

Bitte beachten: Manche Schuh-Marken kommentiere ich bewertend, wenn ich – oder meine Kinder/meine Frau – sie selbst ausprobiert haben. Die Kritik ist dann die Meinung von mir und meiner Familie und nie böse gemeint sondern ehrliche und eine nicht käufliche Meinung. Wir kaufen uns alle Schuhe selbst und wurden noch nie „gesponsert“. Auch werde ich keine Amazon Affiliate Links posten sondern jeweils direkt den Hersteller Online Shop verlinken. Viel Spaß beim Stöbern! 🙂

Leguano

Die Leguano Barfußschuhe (Hersteller Webseite/Online Shop) sind meine absoluten Favoriten (meine Frau ist anderer Meinung). Leguano Barfußschuhe sahen früher aus wie eklige lustige Socken, inzwischen gibt es davon viele Schuh Modelle mit normalem Aussehen. Ich besitze den Leguano Aktiv seit mehr über 3 Jahren, aktuell 3 Stück davon.

Auf Arbeit trage ich die Schwarzen Leguano Aktiv und in meiner Freizeit die Blauen. Die Leguano Aktiv haben meines Erachtens mehrere Vorteile gegenüber vielen anderen Marken und Modellen: Sie sind sehr Atmungsaktiv daher schwitzt man darin erst ab 30° Aussentemaratur, und wer trägt im Heiß Sommer noch freiwillig lägere Zeit Schuhe? Mal abgesehen von mir. Zudem: Die Lilofit genannte Sohle hat mehr Grip im Nassen als die meisten Schuhe mit dünnen Sohlen überhaupt. Der Schuh lässt sich komplett verknittern, also einrollen, was eben einen echten Barfußschuh ausmacht. Man kann auch ins Wasser damit gehen, ja sogar ins Meer soll möglich sein, wobei ich Salzwasser jetzt keinem Schuh aus Stoff antun möchte. Ich persönlich laufe zu oft mit diesem Schuh ins Haus bis ins Zimmer oder an den Esstisch ohne ihn zu bemerken. Ich fühle überhaupt nicht, dass ich einen Schuh trage. Ich liebe dieses Laufgefühl mit dem Leguano Aktiv so sehr.

Meine Empfehlung: Wer noch nie einen Barfußschuh getragen hat und mit einem Leguano Aktiv anfängt, hat den Besten Einstieg in die Barfußschuh-Welt überhaupt.

Meinen Kindern hatte ich schon mehrfach die Leguano Aktiv für Kids gekauft, genannt Leguanitos. Das Laufgefühl erscheint mir auch für Kinder fantastisch zu sein, es gibt nur ein kindertypisches Problem: Meine Kinder bekommen diesen Schuh nicht alleine angezogen. Auch nicht mit Magnet-Verschlüssen anstelle von Schnürsenkeln und leidee auch nicht mit diesen Gummi-Dingern die man von Leguano bekommt um Schnürsenkel zu ersetzen. Im Kindergarten müssen die Kids ihre Schuhe selbst anziehen können. Daher werden Leguanitos Aktiv im Kindergarten nicht getragen.

So und wer bis hierher gelesen hat scheint sich für Leguano wirklich zu interessieren und diesem Leser gegenüber möchte ich ganz ehrlich sein: Mein Lieblingsmodell Leguano Aktiv geht einfach zu schnell kaputt. Nach rund einem Jahr reißt dieser Bestseller seitlich an der Sohle auf. Zuerst fängt es hinten bei der Ferse an, danach gibt es auch Risse zwischen Sohle und Stoff oben auch an der Zehenspitze. Für einen Schuh der über 140€ kostet sind diese Art Abnutzungserscheinungen für mich sehr schwer zu ertragen. Aber! Ich empfehle trotzdem einen Leguano Aktiv für Barfußschuh-Einsteiger. Kein anderer Schuh hat mir jemals ein so fantastisches Laufgefühl gegeben. Und diese negative Erfahrung trifft nicht auf alle Modelle hin. Der Leguano Denim zum Beispiel verlor die Sohle noch schneller, so dass Leguano wenige Wochen nach Verkaufsstart anfing am Übergang von Sohle zu Stoff die Sohle direkt zu vernähen anstatt nur zu kleben*, ein Abreißen der Sohle ist fast unmöglich (womit der Schuh durch das vernähen optisch anders aussieht als vorher). Man probiere also weitere Leguano Modelle aus 🙂

Leguano Schuhe werden in Deutschland hergestellt und es gibt in vielen Städten Leguano Läden die zum Bummeln einladen, anprobieren im Laden anstatt Fehlkäufe im Online Shop sind bei dieser Marke möglich und positiv hervorzuheben.

Leguano Barfußschuhe sind laut Aussage des Herstellers 100% Made in Germany. Yeah!

*Stand August 2021: Merkwürdigerweise haben die offiziellen Fotos im Online Shop zum Modell Denim keine seitlich vernähte Sohle mehr!? Hat Leguano hier einen Rückzieher gemacht und vernäht den Denim Schuh an der Sohle jetzt doch nicht mehr, oder sind die Fotos bewusst ohne Naht gemacht worden? Ich bin verwirrt!

Wildling

Meine Frau trägt jeden Tag ihre Wildlinge (Hersteller Webseite/Online Shop), sie ist seit mehr als 3 Jahren ein Wildling-Fangirl schlechthin. Ich persönlich finde die Schuhe recht merkwürdig designed, weil vorne an der Sohle sich eine Spalte befindet. Mein Geschmackssinn sagt mir, diese Schuhe sind für Frauen und Mädchen gedacht aber selbstverständlich kann auch jeder Junge diese Barfußschuhe tragen.

Mein Sohn trug diese Schuhe während seinen zarten 2-3 Jahren regelmäßig in den verschiedensten Farben und Ausführungen (siehe Bilderstrecke). Weil Mama dieselbe Schuhmarke trug hatte Sohnemann einfach keine Wahl und musste auch 😛

Da meine Frau den Tragekonfort ihrer Wildlinge immer lobt, kann ich eine volle Empfehlung aussprechen. Nur etwas müsst ihr wissen: Im Wald bei Nässe oder bei Gefälle im Dreck – wie zum Beispiel in den Schweizer Bergen auf einer Kuhweide bergab – fällt meine Frau fast regelmäßig auf ihren Hintern, während ich mit meinen Leguanos in allen diesen Situationen richtig viel Grip habe. Während meine Frau ruft „Achtung is voll rutschig!“ merke ich mit meinen Leguano Schuhen nichts davon. Daher sehe ich persönlich Wildling Schuhe eher als Schönwetterschuhe an und nicht Wanderer-geeignet, zumindest nicht für Schweizer Berge.

Dieses Problem des fehlenden Halts bei Nässe oder Gefälle haben durchaus viele Barfußschuhe und nicht nur Wildling, weil oftmals die Sohlen ja fast flach sind und nur wenig Profil haben. Daher überwiegt das positive: Wem Wildling optisch gefallen, der kann und sollte zuschlagen.

ZAQQ

Oh wie geil finde ich die ZAQQ (Hersteller Webseite und Online Shop) Barfußschuhe! Oder müsste man sagen ZAQQ Business-Schuhe? ZAQQ ist eine der seltenen Marken, die einfach grandios aussehende Business-Schuhe machen als Barfußschuh. Ich selbst besitze das Modell ZAQQ PEAQ. Die Oberseite aller Business Modelle ist meines Wissens aus Leder, zum Beispiel Kalbsleder oder Nappa Leder. Für Lederfetischisten ein Fest!

Bei ZAQQ Schuhmodellen mit Absätzen ist der Absatz in Wirklichkeit ein Fake und nur äußerlich so gestaltet aber innerlich nichts davon zu spüren, denn Absätze widersprechen dem Barfußschuh Dogma. Ja, dass man eben einen Barfußschuh trägt müssen die Arbeitskollegen oder Geschäftspartner nicht immer wissen. Die denken, man läuft auf chic’en Business-Schuhen mit Absätzen und wundern sich irgendwann darüber, dass diese Schuhe kein Clic-Clac-Clic-Clac Geräusch machen sondern eher ein „Plopp-Plopp-Plopp“ . Zumindest bei Barefoot Anfängern. Barfußschuh-Profis, die flach auftreten oder mit dem Vorderfuß abrollen anstatt über die Ferse, werden vermutlich fast gar kein Geräusch mit diesen Schuhen erzeugen

Wer auch bei der Arbeit im Büro nicht auf Barfußschuhe verzichten möchte: Volle Empfehlung für ZAQQ!

Des weiteren hat ZAQQ inzwischen eine Menge Freizeitschuhe mit im Angebot. Davon habe ich noch nie welche ausprobiert, obschon ich deren Newsletter gerne lese und mitverfolge und bemerkt habe, dass die Sneakers derzeit stärker beworben werden. Es könnte mir ja ein neuer ZAQQ Schuh gefallen 🙂

Fast alle ZAQQ (Business-) Barfußschuhe werden in Deutschland hergestellt. Bestimmte Modelle nicht, welche das konkret sind konnte ich nicht herausfinden.

Vibram

Die Vibram (Hersteller Webseite/Online Shop) Barfußschuhe sind eher bekannt als „FiveFinger“ Schuhe. Die Form des Schuhs sieht aus wie ein echter Fuß. Mich bekommt ihr niemals in einen so ulkig aussehenden Schuh, aber Geschmäcker dürfen ja verschieden sein.

Das Angebot von Vibram ist überschaubar und besteht prinzipiell aus zwei Modelltypen: FiveFinger Schuhen und dem Modell Furoshiki.

Die einzige Erfahrung mit diesem Schuh hat meine Frau mit dem Modell VIBRAM FUROSHIKI. Das hat keine Zehen-Form. Und keine Schnürsenkel. Zu gemacht werden diese Schuhe mit Klettverschluss über Kreuz. Recht speziell. Leider hat meine Frau diese Schuhe seit ihrem Geburtstag – es war ein Geburtstagsgeschenk 2018 – nie wieder getragen. Sie seien unbequem, man schwitze darin zu sehr. Und dieser „Flügeltüren-Verschluss“ sieht von hinten recht doof aus, weil die Klett-Verschlüsse seitlich am Fersen abstehen. Wie Flügeltüren eben.

Aber hey, diese Erfahrung ist lange her und mit nur einem Modell. Es obliegt meinen lieben Lesern zu ergründen, wie gut die Vibram zu ihnen passt 🙂

Filii

Die Filii Schuhe sind Kinderschuhe. Filii Shoes (Hersteller Webseite und Online Shop*) waren mal bei der RTL Sendung „Die Höhle der Löwen“. Soweit ich das mitbekommen habe wurde dort auch ein „Deal“ gemacht, also eine Finanzspritze erhalten. Interessiert mich jetzt nicht wirklich woher Filii das Geld bekommt oder bekam, die Schuhe sind das was zählt. Und die sind richtig gut verarbeitet.

Filii Schuhe halten 2x oder 3x solange als viele anderen Barfußschuhe. Während mein Sohn einige Barfußschuhe in nur wenigen Wochen „heruntergerotzt“ hat, bekam er die Filii Schuhe nicht kaputt. Und das will was heißen!

Die relativ harte Außenschale der Filii’s ist in sich auch der Negativpunkt: Filii Schuhe sind meiner Meinung nach nicht wirklich Barfußschuhe. Die Sohle ist deutlich weniger beweglich als bei echten Barfußschuhen. Ein komplettes zerknittern des Schuhs fast unmöglich.

Trotzdem sind Filii’s meiner Meinung nach immer noch besser als jegliche „Brett-Sohlen-Schuhen“ von Deichmann & Co. Für Eltern mit Blick auf Haltbarkeit von Kinderschuhen und als Winterschuhe sind Filii’s meiner Meinung nach eine gute Empfehlung. Filii Schuhe sind übrigens viel günstiger als andere Kinderschuh-Marken, dieser Fakt hat mich erstaunt.

Filii Schuhe wirbt mit einer Herstellung in Europa. Das Herstellungsland ist meiner Recherche nach Rumänien.

*Nachtrag August 2021: Während ich diese Zeilen schreibe habe ich erfahren, dass Filii pleite gegangen ist. Es soll wohl ein Reboot der Marke geben mit einem neuen Investor.

KIUU

Die Marke KIUU (Hersteller Webseite und Online Shop) wurde ursprünglich als Kinder-Barfußschuh beworben wo die Sohle von der Marke ZAQQ herkommt. Zumindest hatte ich Werbung für KIUU Kinderschuhe beim Kauf von ZAQQ Schuhen im Paket. Jedoch macht KIUU offensichtlich seit 2021 erste Gehversuche bei Herren- und Frauenschuhen.

Die verwendete Sohle bei KIUU erscheint mir grundsätzlich merkwürdig. Inzwischen gibt es eben nicht nur die klassisch nach ZAQQ aussehende Kautschuk Sohle, sondern eine Filii ähnliche gelbliche Variante und eine schwarze Variante, allesamt aus Kautschuk. Farblich finde ich KIUU Barfußschuhe sehr ansprechend, also Kinder werden sie garantiert gerne tragen.

Was ich als Problem betrachte, ist die härte der Sohle. Wer Leguano, Wildling oder ähnlich weiche und biegsame Sohlen gewohnt ist und dann KIUUs in die Hände bekommt kratzt sich unweigerlich am Kopf.

Wir wollten einen Kinder-Schuh einmal ausprobieren, leider hat die Größe nicht gepasst. Als ich den Schuh zurück sandte, kaufte meine Frau schon eine Alternative einer anderen Marke. Das war ca. 2019. Dieses Jahr 2021 haben wir es erneut versucht und unserem 4,5 jährigen Sohn das Modell „NEZY GREY RED WATERPROOF“ gekauft für satte 90€. Da erwartet man auch gehobene Qualität aber es ging vollends in die Hose.

Nicht wegen der Qualität, sondern der Beschaffenheit des Schuhs. Unser Sohn fing an zu weinen und sagte unter Tränen, diese Schuhe fühlen sich so hart an. Auf die Frage wo es denn drückt oder hart sei, sagte er „überall!“. Er hat es noch 5 Minuten im Haus probiert, dann aber aufgegeben. Sch..ade. Wir mussten sie zurücksenden 🙁 Toll sehen sie ja aus..

KIUU Schuhe werden in Deutschland hergestellt. Ich meine mich zu erinnern, im Werbematerial stand nähe Berlin.

Affenzahn

Affenzahn (Hersteller Webseite/Online Shop) kennen viele Kindergartenkinder. Affenzahn stellt fantastische Kinder Rucksäcke her. Und Trinkflaschen. Und Lunchboxen. Und Mützen. Und Kindergeldbeutel. Und eben auch Kindergerechte Schuhe, das sind – wie meine Leser ja alle wissen – Barfußschuhe.

Affenzahn bekommt es hin, die Schuhe in demselben Stil aussehen zu lassen wie viele andere Kinderkleider oder Gegenstände. Es hat mich gerade mehrfach zum lachen gebracht auf der Affenzahn-Webseite die Screenshots zu machen mit all den Gegenständen im Stile eines „Tigers“ 😀

Ja die Schuhe von Affenzahn sehen optisch sehr gut aus und sind sogar eher günstig, jedoch möchte ich eine Warnung aussprechen: Unser Sohn besitzt den Schuh „Tiger“ von Affenzahn und seine Füße schwitzen darin viel zu schnell!

Also ernsthaft, in unter 2 Stunden bei nur 20° Außentemperatur ist sein Fuß total am abstinken. Das hat mich wirklich schockiert, ich wollte die Schuhe eigentlich zurück schicken. Das Stinkeproblem erinnerte mich sofort an mich selbst, ich hatte mit ca. 16 jungen und dummen Jahren einen Schuh von Dosenbach (das Schweizer Pendant zu Deichmann) gekauft, worin ich auch sofort extrem schwitze und nach 2 Wochen dauertragen Fußpilz bekam, igitt! (Aber gut habe ich das mal erlebt, jetzt weiß ich wenigstens warum ich Barfußschuhe trage!)

Aber zurück zu meinem Sohn: Er wollte sie unbedingt behalten, er hat sich in seine „Tiger“-Schuhe sofort verliebt. Hätte ich die Schuhe zurück geschickt, ich hätte ihm das Herz gebrochen. Man muss ja auch verstehen, diese Schuhe passen optisch zu seinem „Tiger“-Rucksack von Affenzahn.

Zudem bekommt er es hin, diese Schuhe selbst anzuziehen. Genau das ist der springende Punkt: Kinder im Kindergarten müssen ihre Schuhe selbst anziehen. Bei Affenzahn mit Klett klappt das bei unserem 4 jährigen Sohn, mit vielen anderen Schuhen hat er so eine liebe Mühe beim Thema selbst anziehen. Und so nutzte er seine Affenzahn Schuhe hauptsächlich für den Kindergarten Hinweg und Rückweg. Also rund 2x 15 Min/Tag.

Ich denke Affenzahn muss die verwendeten Materialien überdenken und durch atembares Material ersetzen oder Luft durchlässiger Modelle erfinden. Da Affenzahn, abgesehen von den Schuhen, wirklich super tolle Kinder Gegenstände hinbekommt bin ich überzeugt, dass Affenzahn das Stinkefuss-Problem in den Griff bekommen wird. Ich wollte Affenzahn auch schon eine E-Mail machen mit unserer Erfahrung zu ihren Schuhen, habe das leider nie gemacht. Sorry, Affenzahn! Ihr schafft das!

Affenzahn Schuhe werden in Vietman hergestellt.

Nachtrag: Affenzahn hat inzwischen Schuhe aus Leder, diese Schuhmodelle haben das oben erwähnte „Stinke-Problem“ nicht mehr. Top! Mein Sohn trägt seit eingen Wochen so ein Affenzahn Leder Modell, er liebt sie!

Senmotic

Senmotic (Hersteller Webseite/Online Shop) Schuhe besitze ich noch keine, überlege mir jedoch welche zu kaufen, denn: Senmotic verspricht eine 3 Jahres Garantie auf die Schuh-Qualität. Wenn sich also die Sohle vom Schuh seitlich lösen würde, müsste Senmotic den Schuh auch nach 2 Jahren und 11 Monaten noch reparieren oder ersetzen. Das ist mal eine Ansage!

Da mein Leguano Aktiv Schuh nach spätestns 1 Jahr anfängt die Sohle zu verlieren, wäre ein Wechsel zu Senmotic eine gute Idee. Da sollte auch der regulär höhere Preis von ~ 210€ nicht abschrecken. Welcher Schuh hält denn 3 Jahre wenn man ihn tagtäglich 9 Stunden trägt?

Senmotic wird in Deutschland hergestellt.

Sole Runner

Das Portfolio von Sole Runner (Hersteller Webseite und Online Shop) kommt recht erwachsen daher. Es gibt eine Menge verschiedene Herren-/Frauen- und Kinderschuhe. Selbst gekauft habe ich Sole Runner noch nie, kann also nichts über deren Qualität aussagen. Vegane Schuhe gibt es auch im Angebot, aber nicht alle Schuhe sind vegan. Man muss da schon darauf achten wenn man Vegan haben möchte.

Persönlich finde ich es spannend, dass auch Sole Runner ein paar wenige Business Schuhe im Angebot hat. Bisher kannte ich nur ZAQQ als professionellen Barfuß Business Schuh Hersteller.

Sole Runner werden in Indien hergestellt. Wie bei eigentlich allen Marken weist auch Sole Runner daraufhin, dass die Herstellung extra nachhaltig sei.

Joe Nimble

Die Marke Joe Nimble (Hersteller Webseite und Online Shop) bewirbt sich selbst als ein Outdoor-Schuh im Bereich Sport, Fitness und Trecking & Casual. Ebenso viele Wanderer unter den Barfüßlern werden sich sich Joe Nimble kaufen.

Spannend ist der Fakt, dass man bei Joe Nimble unterschliedliche Sohlen Dicke kaufen kann. Im Online Shop gibt es Modelle mit jeweils 4mm, 6mm oder 10mm Sohlen Dicke. Bei 10mm dicker Sohle läuten bei mir alle Alarmglocken, denn kann eine dickere Sohle noch ein Barfußschuh sein? Joe Nimble sagt dazu zumindest, es ist auch bei 10mm ein Null-Absatz vorhanden und es gibt keine Zehenspreizung, also genau das worauf die Barfußschuh Kunden Wert legen.

Joe Nimble Barfuß Schuhe werden in Indien hergestellt.

Merell

Viele Modelle von Merell (Hersteller Webseite und Online Shop) sind keine Barfußschuhe! Da steht zum Beispiel in der Beschreibung zum Bestseller Herren Moab 2 GORE-TEX® drin: „Stabilisierende Mittelfußbrücke“. Häh?!? Damit disqualifiziert sich Merell als reiner Barfußschuh. Damit habe ich dich gewarnt.

Wieso ich Merell hier aufführe? Keine Ahnung. Vor Jahren habe ich – wie im Eingangstext zu diesem Blogpost erklärt – eine private Barfußschuh-Marken-Liste angefertigt, da ist Merell mit drauf gerutscht. Ich vermute, weil Merell eben auch echte Barfußschuhe anbietet, je nach Modell. Man muss aber gezielt danach suchen und nebst den Bildern auch im Beschreibungstext darauf achten.

Merell Schuhe werden in Vienam und USA hergestellt.

Feelmax

*Schnurrrrr*, die Kinderschuh-Sparte der Feelmax (Hersteller Webseite/Online Shop) sieht so toll aus! Ich würde am liebsten welche für meine Kids kaufen, optisch wirklich schnucklig schön. Gekauft haben wir unseren Kindern noch nie Feelmax Schuhe – sollten wir nachholen.

Feelmax bietet aber nicht nur Kinderschuhe an, sondern recht grundverschiedene Barfußschuhe für Erwachsene. Wo die Unterschiede liegen weiß ich nicht gut genug, jedoch sehen mir auch die Outdoor-Wandern-Schuhe nach echten Barfußschuhen aus. Die Sohle dünn, ohne Absatz, ohne „Mittelfußbrücke“ *hochschiel zu Merell, hüstl*.

Feelmax ist seit 2020 auch Made in Finnland, jedoch bis 2020 Thailand bzw. Südkorea. Wie viele der Schuhe tatschlich in Finnland anstatt Asien hergestellt werden lässt sich nirgends heraus lesen.

Injinji

Injinji (Hersteller Webseite und Online Shop) sind keine Barfußschuhe sondern Socken. Ungewohnt lustig aussehend Socken denn zumeist (oder immer?) sind es „Zehensocken“, also jede Zehe wird einzeln im Socken eingepackt.

 

Wieso ich Injinji auf meiner Barfußschuh-Liste habe seit vielen Monaten ist mir heute ein Rätsel. Hatte Injinji früher vielleicht auch Barfußschuhe hergestellt? Ich kann heutzutage keine Barfußschuhe finden, nur Socken. Vielleicht aber auch wurden Injinji Socken von Barfüßschuh-Trägern empfohlen, anstelle von „normalen“ Socken.

Diese „in-tschinsch-schi“ ausgesprochenen 5-Zehen-Socken werden allesamt in China hergestellt.

Vivobarefoot

Die Marke Vivobarefoot (Hersteller Webseite und Online Shop) ist schon recht bekannt geworden, was nicht zuletzt an der breiten Auswahlpalette und dem internationalen Auftritt liegt. Optisch erinnern die Vivobarefoot Barfußschuhe an typische Sneaker und sehen für Jugendliche wie junge Erwachsene zumeist toll aus.

 

Leider habe ich des Öfteren gelesen, dass diese Schuhe schneller als üblich sich abnutzen – also kaputt gehen. Ob das am „Made in China“ liegen mag oder weitere Gründe hat, ist mir schleierhaft. Gekauft habe ich Vivobarefoot noch nie.

Wie soeben erwähnt, hergestellt werden Vivobarefoot in China.

Nachtrag: Meine Frau hat im Herbst 2021 unserem Sohn ein Modell Vivobarefoot gekauft, ich meine es war über Ebay Kleinanzeigen (ja, Barfußschuhe kann man gebraucht tragen ohne dass sich der Kinderfuß dabei verformt). Mein 4jähriger Sohn mag seine Vivobarefoot Schuhe, er kann sie sogar gut selbst anziehen. Da er sie aber noch zu selten getragen hat, kann ich über die Qualität auf Dauer noch nichts sagen.

Groundies

Dass es Groundies (Hersteller Webseite und Online Shop) überhaupt gibt wusste ich bis 2021 nicht. Mein Arbeitskollege – der mich vor 3,5 Jahren zum Barfußschuhtragen gebracht hat – trägt seit einem Jahr Groundies anstelle von Leguanos. Man würde den Unterschied fast nicht erkennen, wenn man nicht genau hinschaut: Das Groundies Modell „Tokio“ ist fast eine Kopie des Leguano „Aktiv“ Bestsellers.

Kürzlich habe ich ihn gefragt, wie zufrieden er mit seinen Groundies sei. Antwort: Alles top, auch nach einem Jahr tragen während der Arbeit haben seine Schuhe noch keine Risse oder ähnlich kaputte stellen. Er spricht eine Kaufempfehlung für Groundies aus, vorher trug er Leguano Aktiv.

Viele Groundies haben eine recht markant hohe Sohle, zumindest auf Bildern von der Seite. Trotzdem sollen sich Groundies mühelos komplett zerknüllen lassen, wie man das eben erwartet von echten Barfußschuhen.

Hergestellt werden Groundies in Portugal.

bLIFESTYLE

Aus einem Blogpost von freizen.de kann man die Entstehungsgeschichte von bLifestyle (Hersteller Webseite und Online Shop) aus der Sicht eines Großhändlers nachvollziehen. Kurzversion: Herr und Frau Filii (die natürlich einen anderen Namen haben, nur der Schuh heisst Filii) gehen im Bereich Barfußschuh immer deutlicher getrennte Wege, Herr Filii gründet bLifestyle während Frau Filii die Marke Filii weiterführt(e). Aktuell Mitte 2021 kann man Filii ja nicht mehr kaufen weil pleite, also dürfte das Know How vom Mitgründer von Filii jetzt in bLifestyle zu finden sein.

 

Wir haben sogar schon ein paar bLifestyle im Frühling 2021 gekauft, nur leider vermutlich das doofste Paar Schuhe der Marke überhaupt. Das Modell „Kammmolch“ ist eine Sandale aus gegerbtem Bioleder, das Material top. Aber oberhalb der Zehen verläuft quer über den Schuh eine Art Schutzabdeckung und auch hier sagt unser Sohn andauernd es würde ihm genau dort weh tun, es würde beim laufen einschneiden. Man sieht auch deutlich wenn ergeht, dass diese Querabdeckung direkt oberhalb der Zehen in die Haut einschneidet.

Er hat diese Sandalen Barfußschuhe nie getragen, sie sind Brandneu im Schuhschrank am vertauben. Hmm, vielleicht sollte ich bLifestyle anfragen ob man sie trotz der vergangenen Zeit noch gegen anderes Paar eintauschen darf? Es wäre ja irgendwie zu schade… Ich mochte die Materialien die bLifestyle verwendet sofort. Die Schuhmarke überhaupt macht einen tollen Eindruck, ich vermute wir haben mit der Pingeligkeit unseres Sohnes und exakt dem „einschneidensten“ Schuhmodell einfach Pech gehabt.

bLifestyle Barfußschuhe werden in Portugal hergestellt.

Xero Shoes

Obwohl ich noch nie einen Xero Barfußschuh (Hersteller Webseite und Online Shop) in der Hand hatte, verstehe ich das Konzept dahinter sofort. Die meisten Modelle haben seitlich eine Art V, ein elastisches Band am Knöchel entlang. Dieses V-Band soll und wird den Schuh am Fuß festhalten wobei der Schuh dehnbar bleibt. Das Anziehen muss also ebenso einfach möglich ein wie damit zu laufen. Dehnen – das V dehnt sich – Anziehen und zuschnüren – das V zieht sich durch das zuschnüren zusammen – Schuh hält.

Dieses V-Band ist aber zeitgleich eine Schwachstelle. Manche Fotos von älteren Xero Schuhen zeigen Abreibungen und V-Bänder welche beinahe durchgerissen sind. Irgendwie ja auch klar, denn dort ist die meiste Spannung drauf.

Wenn man die Preise von ab „nur“ 70$ mit in die Schuhwahl einbezieht, ist ein Xero Schuh dennoch eine gute Wahl. Denn man bedenke: Es ist ein echter Barfußschuh, man kann ihn drehen und kneten wie man lustig ist.

Xero Schuhe muss man importieren oder über einen deutschen Zwischenhändler kaufen. Bei einem Importschuh direkt vom Hersteller-Shop fallen nochmal mindestens 11€ Liefergebühren an und man wartet ein paar Tage auf seine neuen Lieblinge.

Xero Schuhe ist eine amerikanische Schuh-Marke Made in China.

Be Lenka

Be Lenka (Hersteller Webseite und Online Shop) macht grundsolide „normale“ Barfußschuhe. Keine kruden Farbmischungen die zu Augenkrebs führen oder unnatürliche Absätze oder sonstwas abgefahrenes, sondern einfach solide und schöne Schuhe. Mir gefällt das!

Die Sohle schaut etwas dominant aus und sei 6mm dick, soll aber sehr flexibel sein. Einen Be Lenka Schuh habe ich noch nie in echt gesehen geschweige denn getragen. Weil die Kinderschuhe bei Größe 30/31 nur für Kinderfüsse bis 7,9cm Fussbreite  gemacht seinen, haben wir noch keinen Be Lenka Schuh gekauft. Ich habe Be Lenka angefragt, ob es die Kinderschuhe in einer breiteren Ausführung gäbe. Offiziell nicht, ich solle die Schuhe doch einfach ausprobieren, immerhin kann man sie ja innerhalb 14 Tagen kommentarlos zurücksenden. Ich denke, wir werden es genau so machen: Ausprobieren. Vielleicht sind sie ja doch breit genug.

Bestellt habe ich schon ein paar Schuhe von Be Lenka für unseren Sohn, geliefert werden die aber erst frühstens Mitte Oktober. Ein Update zu diesen Schuhen wird hier also noch folgen. 🙂

Shamma Sandals – Skinners – Adidas Adipure

Weitere Barfusschuhmarken:

Ballop – Freet Shoes – Froddo

Lems Shoes – Lizard – Luna Sandals

Magical Shoes – New Balance Minimus Trail – Nike Free

  • Magical Shoes
  • New Balance Minimus Trail (Nur das Modell Minimus Trail könnte als Minimalschuh durchgehen)
  • Nike Free (Manche behaupten im Internet, das seien Barfußschuhe. Sorry, definitiv nicht! Rein optisch ist das unmöglich, die haben ja eine Sohle so Dick wie ein BigMac)

Nachwort

Ursprünglich hatte ich vor, wirklich zu jeder Barfußschuh-Marke einen ausführlichen, informativen Text zu schreiben. Ich schaffe das nicht. Es sind einfach zu viele Marken geworden. Damals, vor 2018, ja damals war die Übersicht noch irgendwie überschaubar. Inzwischen erscheint mir der Markt für Barfußschuhe total übersättigt, besonders in Deutschland.

Würden die Chinesen bzw. asiatischen Staaten auf die Idee kommen Barfußschuhe zu tragen im grossen Stil, ich glaube es würde dem deutschen Barfußschuh-Markt echt schmerzen. Heutzutage bezahlen wir Eltern gerne mehr Geld für Schuhe wenn es echte Barfußschuhe sind und noch besser, wenn sie eben nachhaltig und/oder in Europa hergestellt werden. Vivobarefoot als Beispiel mit Herstellung China ist so eine Marke, die sich viel Marktanteil holt und weltweit beliebt scheint – aber auch schnell kaputt geht. Hm. Sogar mein Sohn hat ein paar Schuhe Vivobarefoot von meiner Frau bekommen. Warum? Weil „günstig und cool aussehen“. Tja, so ist das eben.

Ich drücke allen deutschen bzw. nachhaltigen Barfußschuh-Herstellern die Daumen! Mögen noch viele, viel weitere Mitmenschen eine Erleuchtung haben und bemerken, dass wir mit unseren Dicken-Elefantenpopo-Schuhsolen aus Deichmann & Co nichts richtig machen. (Wird dir jeder Arzt bestätigen.)


    Schroeffu

    Der Autor ist Schweizer, verheiratet, seit November 2015 zu seiner liebevollen Frau nach Braunschweig, Deutschland, ausgewandert. Als Vater von inzwischen zwei Kindern kommt das Bloggen hoffentlich nicht zu kurz.

    0 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Avatar-Platzhalter

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.