Seit dem 2.6.2106 ist der Download zu WPS Office Linux (kostenlos) down. Auf der einstigen Download-Page prangert lediglich eine knappe Mitteilung, «Wegen einigen Gründen ist WPS Office für Linux down. Wir werden baldmöglichst eine neue Version hochladen.»

UPDATE: Am 26.6.2016 hat KingSoft die Version Alpha 21 hochgeladen – bedeutet, der Download ist wieder verfügbar: http://wps-community.org/downloads

Ursprünglicher Blogpost: Wie soll man so ein undurchsichtiges Statement verstehen? Ohne Vorwarnung, ohne Indiz auf eine Veränderung wurde der Download zu WPS Office für Linux einfach entfernt. Auf der Webseite steht zudem fast schon etwas höhnisch, «wenn du dich dabei schlecht fühlst, schreibe ins Forum, wir sind da.»

Wo einst der Download-Link zum .deb Paket war, ist nur noch eine Offline-Meldung zu finden.

Wo einst der Download-Link zum .deb Paket sich befand, ist nur noch eine Offline-Meldung zu finden.

Das habe ich sofort gemacht aber es ist sinnlos. Wenn man sich im Forum anmeldet und einen neuen Thread erfasst bleibt er unsichtbar, weil Neuanmeldungen zuerst freigeschaltet werden müssen. Anscheinend tut selbst das niemand mehr. In den bestehenden Threads wird schon das schlimmste befürchtet, so schreibt User Xoxi Xiola das Projekt sei tot und komme nie wieder:

Ein Community-Mitglied befürchtet schon, WPS Office für Linux komme nie wieder. Es ist unklar, ob er Insiderwissen hat.

Ein Community-Mitglied befürchtet schon, WPS Office für Linux komme nie wieder. Es ist unklar, ob er aufgrund von Insiderwissen schreibt.

Was vermutlich viele nicht wissen: In den östlichen Linux-Distributionen wie Ubuntu Kylin (Ubuntu für China), Linux Deepin und vielen weiteren Distributionen ist meistens WPS Office installiert und nicht Libre Office.

Das liegt daran weil die Chinesen auf Microsoft-Produkte stehen und eine 1:1 Kopie von Microsoft Office haben möchten, und genau das stellt WPS Office für Linux dar. WPS Office wurde ursprünglich bekannt mit ihrer Android-Version, es gibt aber auch eine kostenpflichtige Windows-Version die weiterhin online ist.

Ich persönlich hasse es toootal, wenn eine beliebte Software einfach so offline geht, da kriege ich die Krätze… (Erinnert ihr euch noch an Winamp? Auch so ein tolles Tool was einfach aufgegeben wurde!) Deshalb habe ich die letzte bekannte .deb AMD64 Version auf meinen eigenen Server geladen und biete sie hier als Mirror zum Download an.

Einziges Manko ist die Sprache, die bleibt Englisch und es lässt sich das deutsche Sprachpaket nicht nachinstallieren weil auch die WPS Office Master-Server offline sind….

Download Mirror: https://schroeffu.ch/downloads/wps-office_10.1.0.5503-a20p2_amd64.deb (79MB)
Spell Check Deutsch: https://schroeffu.ch/downloads/de_DE.zip (1MB)
Download Geschwindigkeit: Speed habe ich limitiert auf 100Mbit/s / Traffic unlimitiert
Version: Von Mai 2016 – 10.1.0 Alpha20 Patch2 / AMD64
md5sum: 242996559ad95d3bf91ee84a00722fc2 (.deb)

Screenshots:

Kategorien: Linux

Schroeffu

Der Autor ist Schweizer, verheiratet, Vater von bisher einem Kind und seit November 2015 zu seiner liebevollen Frau nach Braunschweig, Deutschland, ausgewandert. Mit im Gepäck: Die Familienplanung, jede Menge Plüsch-Pinguine und die Tastatur zum bloggen.

11 Kommentare

stefan · 19. Juni 2016 um 09:42

Tja, was soll man da sagen. Proprietäre Software kann eben nicht geforkt werden. Deswegen würde ich so etwas auch nicht einsetzen.

Marius · 19. Juni 2016 um 14:37

Was machen jetzt eigentlich die ganzen Distros, die das drin hatten ?

Isch · 19. Juni 2016 um 18:58

Aus Lizenzgründen dürfte die Zahl der Distributionen, die das in ihren eigenen Repos haben, gegen Null gehen.

    Schroeffu · 19. Juni 2016 um 22:03

    Also vorinstalliert ist es schon öfters, mir fällt spontan Ubuntu Kylin, Deepin und Makulu Linux ein.Bin auch gespannt wie das in diesen Distributionen weitergeht, falls tatsächlich nie wieder eine WPS Office Version für Linux erscheinen wird. Die müssten ja wohl oder übel auf Libre Office umsteigen.

      isch · 19. Juni 2016 um 22:10

      In Ubuntu Kylin ist es defintiv nicht installiert, sondern LibreOffice. Siehe [http://cdimage.ubuntu.com/ubuntukylin/releases/16.04/release/ubuntukylin-16.04-desktop-amd64.manifest]

      Auch kommt keine offizielle Ubuntu-Version mit Software, die nicht in den Ubuntu-Repos liegt…

      Zu Deepin und Makulu kann ich nichts sagen, da man das nicht so einfach einsehen kann (und ich mir das jetzt bestimmt nicht deswegen runterlade :-P).

        isch · 19. Juni 2016 um 22:11

        Ups, ich kann offensichtlich die Syntax hier nicht. 😉

Renard · 22. Juni 2016 um 14:54

Also MS-Lizenzen dürften wohl nicht der Grund für das plötzliche aus sein, denn die Windows-Version, die den MS-Produkten ja wohl noch ähnlicher sein düfte, ist ja noch verfügbar.

Vermutlich will man in Zukunft eher auch Geld mit der Linux-Version verdienen und hat daher die kostenlosen Versionen erst mal runter genommen.

Armakuni · 26. Juni 2016 um 15:13

Komischerweise bietet mir mein WPS ein Update auf Alpha 21 an, und das kann ich herunterladen. Daher verstehe ich den Artikel nicht. War das Problem nur vorübergehend? Dann wäre eine Ergänzung angebracht.

gast · 26. Juni 2016 um 17:43

Geht bei mir gerade einwandfrei.

isch · 26. Juni 2016 um 19:09

Am 24.06.2016 wurde die Downloads dort wieder aktiviert.

Wie jeder – der des Lesens mächtig ist – feststellen kann, ist dieser Artikel älter und zeigt die Situation bei Erscheinen des Beitrags.

In die Zukunft blicken konnte der Autor da wohl noch nicht…

Schroeffu · 27. Juni 2016 um 15:02

Juhu, das sind gute Neuigkeiten! Also hat Kingsoft vor oder am 26.6.2016 eine neue Version, Alpha21, hochgeladen. Somit ist die „Projekt vor dem Aus“-Angstmacherei im WPS Linux Forum unberechtigt 🙂

Na dann, viel spass mit dem schönen Office :- )) Ich werden den Blog updaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.