Die Einen trauen sich nicht sein iPhone zu jailbreaken, die Anderen halten dieses Vorgehen für unnötig. Ich habe es trotzdem getan, WinPwn 2.0.0.4 macht es möglich. Wurde auch langsam Zeit.

Mitinstalliert wird wahlweise Cydia und der Installer 2.0. Diese Programme funktionieren ähnlich wie der Appstore. Häufig findet man dort diese alle Programme, für welche Apple in seinem Appstore die Zulassung verweigert hat.

Obwohl beide Programme denselben Zweck verfolgen, dürft ihr den Installer 2.0 erstmal getrost in die Tonne werfen, Cydia ist klarer Startsieger auf dem iPhone 3G. Auffallend ist die Unmenge an Themen, also abarten der Darstellung auf dem iPhone. Im Klartext: Neue (ständig wechselnde) Hintergründe, neue Icons und schönere Tastaturen.
Mein iPhone sieht z.B. derzeit so aus:

Andere Themen lassen das iPhone zu einem Selecta-Automaten werden, so dass die Apps digital in den Regalen eingereiht werden. Oder aber du lädst ein „Abstract“-Theme herunter. Damit erkennt man die neuen Buttons selbst nicht mehr, sähe aber stylisch aus.

Nebst den Themen gibts täglich einige Programme hinzu. Das Angebot fängt bei sinnlosen Massage-Apps an, geht über diverse nützliche Dienstprogramme wie eBooks, Kochbücher oder hübsche Lyricsuchen bis hin zu Apps wie Qik oder Flixwagen. Letztere Apps lassen das Handy zur Videokamera werden und streamen das gefilmte geradewegs ins Internet. Funktioniert tatsächlich, selbst wenn das iPhone 3G offiziell keine Videokamera verbaut bekommen hat. Nicht zu vergessen die App MxTube, über welche ihr jegliche Youtube-Videos direkt auf das iPhone downloaden & abspeichern könnt.

Damit nicht genug, denn, mit einem Jailbreak lässt sich die lästige Auto-Korrektur deaktivieren. Welch eine Wohltat! Vergesst aber eines nicht: Die Garantie geht mit einem gejailbreakten iPhone flöten. Die Situation wäre halb so wild, einen Jailbreak kann man meist wieder zurücksetzten.

Im Endeffekt bleibt die Entscheidung über ein hacken oder nicht hacken bei dir. Ich kann’s nur empfehlen.

Kategorien: iPhone

Schroeffu

Der Autor ist Schweizer, verheiratet, seit November 2015 zu seiner liebevollen Frau nach Braunschweig, Deutschland, ausgewandert. Als Vater von inzwischen zwei Kindern kommt das Bloggen hoffentlich nicht zu kurz.

2 Kommentare

andri · 29. Dezember 2008 um 20:58

hi, kannst mir sagen was du für ein springboard Theme hast? Also die transparenten Icons, so was such ich schon lange

Schroeffu · 4. Januar 2009 um 20:06

Hi Andri

Seit einem totalabsturz meines iPhones mit zwangsläuigem Neuanfang ist mein iPhone nicht mehr gehackt (Die Tastaturenkorrekur darf nun ja abgeschaltet weren, was will man mehr?)

Such einmal nach dem Springboard „Glasses“ oder „transparent“, eines von beidem sollte es sein.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.