Durch Zufall habe ich bei www.nordicbots.com Logfiles des QuakenetIRCs entdeckt, in denen sich doch tatsächlich meine Domain bzw. Hostname @schroeffu.ch selbstständig gemacht hat. In diesen Logs hat sich mein Hostname <(~)ident>@schroeffu.ch mehrfach in die Channels #langeweile, #bf3 #skyrium und #putkis, ein- und wieder ausgeloggt. So zum Beispiel am Juli 2011, September 2011 und sogar erst kürzlich, am 31. Mai 2012. Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich seit Jahren im Quakenet zu finden bin. Doch diese Idents und Nicknames waren sowohl nicht von mir, als auch nicht von einem meiner Bouncers:

20 Sep 2011 |\pv1xb3deCH (~a.b@schroeffu.ch) has joined #langeweile [12:37:40]
12 Jul 2011 rHVard (marlon_cdd@schroeffu.ch) has joined #lvl^ [08:21:48]
24 Sep 2011 cs1PNT- (bendo@schroeffu.ch) has joined #putkis [23:28:35]
31 May 2012 caesFCtim (~tokauhan@schroeffu.ch) has joined #bf3 [14:21:23]

Im ersten Moment schossen mir gar arg böse Gedanken durch den Kopf. Aber in den Logfiles des 31. Mai’s konnte ich keine Anomalie zum erwähnten Zeitpunkt finden, und auch sonst sagten die Logs in Zusammenhang mit DNS/Bouncers/Ident nichts verdächtiges aus. Auch ein Web-IRC (CGI-IRC o.ä.) kommt nicht in Frage, denn ich habe keines online. Um des Rätsels Lösung näher zu kommen, habe ich den Quakenet OPs die Situation geschildert. Die Antwort hat mich dann sehr erleichtert:

<Operator> • quakenet operates a service that uses fake clients which randomly join channels in order to detect trojan/worm spam
<Operator> • these clients re-use hosts of other users
<Operator> • the nick/ident combination you just pasted definitely looks like one of those clients

Da haben wir also die höschtwahrscheinliche Lösung. „Dont Panic!“ 😉 Ein fader Beigeschmack bleibt aber trotzdem.

Kategorien: theWeb

Schroeffu

Der Autor ist Schweizer, verheiratet, seit November 2015 zu seiner liebevollen Frau nach Braunschweig, Deutschland, ausgewandert. Als Vater von inzwischen zwei Kindern kommt das Bloggen hoffentlich nicht zu kurz.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.